Handy-Ortung kann strafbar sein!


Handy-Ortung kann strafbar sein!:

Dieser Beitrag wurde schon 4,523 mal gelesen.

Die Handyortung kann sich gerade bei unfällen oder lebensgefährlichen Situationen als Lebesretter zeigen. Auch die Polizei nutzt die Handyortung um Standorte zu ermitteln.

Datenschützer warnen jedoch vor einem Missbrauch der Handy-Ortung. Technisch gesehen nuss man kein Experte sein um ein Handy zu orten, SMS mitzulesen oder auch Telefonate abhören. Besonders sei eine Handyortung durch Kriminelle oder Hobbyspione möglich.

Zahlreiche Ortungs-Dienste im Internet bieten mittlerweile eine Handy Ortung an. Rechtlich gesehen darf eine Handyortung nur mit Einwilligung des Handyinhabers durchgeführt werden. Hier wird einfach nur per SMS bestätigt man ist der Inhaber des Handys und die Ortung kann losgehen.

Aus diesem Grund sollte man das Handy nie unbeaufsichtigt irgendwo liegen lassen. Um sich vor einem Abhören der Gespräche zu schützen sollte man die automatische Rufannahme in seinem Handy deaktivieren. Möchte man auf Nummer sicher gehen so sollte man sein Handy ausschalten, denn hier kann eine Ortung nach derzeitigem Stand nicht erfolgen. Das Handy kann sich nicht im Handynetz einwählen und ist somit nicht ortbar.

Neue News:

Tags: , , , , , , , , , , ,

Gepostet am Sonntag, Mai 11th, 2008 um 23:25 Uhr.
In der Kategorie: Allgemein
Kommentare über RSS 2.0 verfolgen.
Du kannst einen Kommentar hinterlassen.
Pinging ist nicht erlaubt.

1 Kommentar bei “Handy-Ortung kann strafbar sein!”:

  1. Kleeve Says:

    Habe bei diesem Thema auch kürzlich einen Artikel auf Golem gelesen: Für Symbian und Windows Mobile gibt es eine (nicht per-se aber nach dem Haupteinsatzzweck) illegale Software, um Handys abzuhören, auszuspionieren und auch zu orten. Handyortung wird also nicht nur extern sondern unter Umständen auch auf dem Handy selber durchführbar.

Kommentar schreiben bei “Handy-Ortung kann strafbar sein!”:

Impressum | Partner und Sponsoren